Jill Noll Interview

 

1. Okay erste Frage: Du bist neben Autorin auch Wissenschaftlerin, darf ich fragen, in welchem Themengebiet du arbeitest?
Ja, das stimmt. Wenn ich nicht gerade ein Buch schreibe, erforsche ich Krankheiten und versuche, etwas zu finden, womit man sie heilen kann.

2. Woher kam deine Idee für deinen ersten Roman Zwischenwelt?
Tatsächlich kam mir die Idee zu Zwischenwelt in einem Traum. Ich wachte morgens auf und dachte: Das muss ich aufschreiben. Davor hatte ich nie ernsthaft darüber nachgedacht ein Buch zu schreiben, aber jetzt gibt es Zwischenwelt tatsächlich und ich kann es noch immer nicht wirklich glauben.

3. Um was geht es in deinem Buch ‘‘Zwischenwelt – Die Welt zerbricht‘‘?
In meinem Buch gibt es Menschen, die die Energien dieser Welt manipulieren können. Suko wiederum ist der Leiter des SEKP, dem Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene. Er bringt diejenigen hinter Gitter, die Energien manipulieren, und damit anderen Schaden zufügen. Er ahnt jedoch nicht, dass ausgerechnet aus den eigenen Reihen die größte Gefahr droht – bis auf einmal die Welt um ihn herum zerbricht …
Es geht um eine Frau, mit angekratztem Ego, die alles tun würde, um das zu bekommen, was sie will. Es geht um zwei Welten voller Gefahren und um einen Mann, der sich entscheiden muss: Sein Leben, oder die Freiheit der Menschen.

4. Du hast ein ganzes ‘‘Verlags-Logo‘‘ entworfen, dürfen wir uns auf weitere Bücher von dir freuen?
Oh ja. Seitdem ich angefangen habe, Zwischenwelt zu schreiben, schwirren immer wieder neue Ideen durch meinen Kopf, und alle wollen sie aufgeschrieben werden. Das Logo, das eine Freundin von mir entworfen hat, soll dann auf jedem meiner Bücher zu finden sein.

5. Du bist ‘‘Self-Pusherin‘‘, kannst du diese Verlegungs-art anderen Autor/in empfehlen? Was ist das Besondere daran?
Es hat eindeutig Vor- und Nachteile. Denn man muss wirklich alles selbst machen. Das kostet Zeit und eventuell auch Geld (wenn man zum Beispiel selbst kein Cover gestalten kann, muss man jemanden dafür bezahlen), aber man hat auch alle Freiheiten, die man bei einem Verlag meist leider nicht hat. Vor allem spart man sich beim Self-Publishing aber die Suche nach einem Verlag, die sehr langwierig sein kann. Und selbst wenn die Geschichte gut ist, kann es Jahre dauern, bis man einen Verlag dafür gefunden hat. Denn wenn das Buch nicht in das aktuelle Verlagsprogramm passt, oder zum Beispiel gerade Geschichten mit Zauberern lieber gelesen werden, hat man einfach keine Chance. Andererseits erreicht man über einen Verlag oft viel mehr Leser – aber auch das ist leider nicht garantiert. Ich finde Self-Publishing toll, aber jeder Autor solle selbst abwägen, was er kann, was er will und welchen Weg er gehen möchte.

6. Kannst du dein Buch in drei Worten zusammenfassen?
Puh. Das ist aber schwer. Vielleicht Liebe, Chaos, Mystik.

7. Was ist an deinem Buch oder deinem Schreib-Stil besonders?
Ich denke, das Besondere ist, dass es nicht nur einfach ein Fantasyroman ist. Es geht um Liebe, aber nicht so, wie man es in einem Liebesromane erwarten würde. Es gibt einige Szenen, die wirklich nervenaufreibend sind und schon eher zu einem Thriller passen würden. Einige Wesen könnten gar einer Horrorgeschichte entsprungen sein und hier und da ist es sogar witzig.
Außerdem wird die Geschichte aus der Sicht von verschiedenen Charakteren beleuchtet, ohne das es dabei zu Wiederholungen kommt. Trotzdem liegt der Hauptfokus ganz klar auf zwei Charakteren.
Neulich hat jemand gesagt, dass ich es geschafft hätte, selbst die absurdesten Ereignisse in meinem Buch wissenschaftlich plausibel darzustellen. Und das hat mich wirklich sehr gefreut. Ich wollte, dass man sich beim Lesen von Zwischenwelt vorstellen kann, dass all das wirklich so geschehen könnte – und anscheinend ist mir das sogar gelungen.

8. Wo kann man dich im Netz finden?
Auf meiner Website www.jillnollauthor.de erfährt man regelmäßig, woran ich gerade arbeite. Außerdem bin ich bei Instagram, Lovelybooks, Facebook und Twitter unter dem Namen jillnollauthor zu finden. Und seit neuestem auch bei Amazon unter Jill Noll 😉

9. Wann wird es die gedruckte Ausgabe des Buches geben?
Seit gestern gibt es das Taschenbuch bei Amazon – das ist unglaublich aufregend!

10. Was möchtest du noch sagen?
Ich möchte mich ganz herzlich bei dir für dieses Interview bedanken. Es fühlt sich gut, aber auch ziemlich komisch an, auf einmal Fragen wie diese gestellt zu bekommen 😊 Aber es macht auch schrecklich viel Spaß.
Und natürlich hoffe ich, dass euch meine Geschichte genauso viel Spaß machen wird, wie ich ihn während des Schreibens hatte.

Jill, mich hat es auch total gefreut dieses Interview mit dir zu führen  und dein Buch wird sicher sehr schnell den Weg zu mir finden weil es sich echt toll anhört,Jill! Und ich hoffe auch ihr hattet spaß das hier zu lesen,

eure Buecherzeit 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s